Niedersachen klar Logo

Klimaschutz und Volleyball hinter Gittern


Bereits zum dritten Mal hatten der Verein für Jugendhilfe in der Jugendanstalt Hameln, der Sportdienst der JA und der SSV 80 mit Unterstützung der Stadt Hameln zum Beachvolleyballturnier Hameln-Pyrmonter Schulen geladen. Und sie kamen: Schülerinnen und Schüler des Schiller-Gymnasiums, der Vikilu, vom AEG, der IGS Hameln, der KGS Salzhemmendorf und vier Mannschaften aus der Jugendanstalt baggerten und pokten um Pokale und Trainingsbälle in den Wettbewerben Schülerinnen, Schüler und Quattro-Mixed.
Aber nicht nur das Sportliche stand im Mittelpunkt. Der Turnierpartner Klimaschutzagentur Weserbergland, unterstützt von der KliMotion Lokalgruppe Hameln und einem Vertreter der Bewegung Fridays for future, stießen mit ihren Informationen und Aktionen bei allen Beteiligten auf großes Interesse. Dass Klimaschutz schon im Kleinen bei jedem zu Hause anfangen muss, wurde im Kühlschrank-Spiel deutlich. Diesen so energiesparend und umweltschonend wie möglich zu beladen, war das Ziel.
Die Schätzaktion „Meine Jeans“ ließ viele Mitspieler eher nachdenklich zurück. Mit Hilfe von Daten und einer Weltkarte war zu ermitteln, welchen Weg eine Jeans von der Baumwollernte über die Fertigung in Asien, den Transport und Vertrieb in Europa zurücklegt, bis man seine Lieblings-Kult-Hose in Hameln am Körper trägt und wieviel CO2 dadurch letztendlich entsteht.

Carola Gad, Pressesprecherin der Klimaschutzagentur zu den Gründen, sich als Partner des Schul-Beachturniers zu engagieren: „Wir stellen in den letzten Wochen und auch Monaten vermehrt fest, dass das Thema Klimaschutz durch die Fridays for Future-Bewegung bei Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse stößt. Die Idee, uns bei einem Beachvolleyball-Turnier zu präsentieren, bei dem sich gleich mehrere Hamelner Schulen zusammenfinden, war daher für uns besonders charmant. Und der Rahmen für die Veranstaltung war natürlich auch sehr spannend. Wir danken ganz herzlich für die Einladung“.

Die Sieger des Beach-Schulturniers 2019: Das Viktoria-Luise-Gymnasium bei den Schülerinnen, bei den Schülern die Mannschaft JA Hameln 1 und im Quattro-Mixed das Team vom Schiller-Gymnasium. Der ganz große Gewinner aber war der Klimaschutz!



"leer"  
iegerehrung beim Beachcup der Schulen, v.r.n.l.: Simona Walter, stellv. JA-Leiterin, Thomas Köster und Dietmar Müller, JA Sportdienst und Verein für Jugendhilfe sowie Carola Gad und Leonie Grothues von der Kilmaschutzagentur Weserbergland.
Artikel-Informationen

05.12.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln