Niedersachen klar Logo

ehrenamtliche MitarbeiterInnen treffen sich im offenen Vollzug

Dass die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Justizvollzug wichtig ist, ist unbestritten. Dies wurde auch am Samstag, den 28.9. deutlich, als sich 18 ehrenamtlich Engagierte zu einer Fortbildungsveranstaltung im offen Vollzug, der Jugendanstalt Hameln trafen. Hintergrund der Veranstaltung war, den Ehrenamtlichen die Möglichkeit zu bieten sich auszutauschen, etwas über das Thema „restorative justice“ zu erfahren und von Seiten der Organisatoren Wertschätzung für die bisher geleistete Arbeit zu erfahren.

Beginn der Veranstaltung war um 9:30 Uhr mit einem Begrüßungskaffee in der Gärtnerei um den Gästen zugleich zeigen zu können, welche Arbeit täglich im offenen Vollzug geleistet wird. Anschließend gab es Speeddating unter den Ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, nicht um neue Partner zu finden, sondern um herauszufinden, was die anderen Ehrenamtlichen in den verschiedensten Einrichtungen so alles leisten. Das Fazit nach dem Speeddating war unter anderem, dass „die Ehrenamtlichen alles tolle Menschen sind!“. Im Anschluss an das Dating konnten Teilnehmenden einem Vortrag von Pastor Goeden der JVA Rosdorf lauschen. Dieser beschäftigte sich mit der Frage nach der „restorativen justice“. Im Anschluss an den Vortrag konnten sich die Ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Grillbuffet stärken um dann für die Besichtigung der JVA Rosdorf gerüstet zu sein.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen neuen Eindrücken und mit der Erkenntnis, dass ehrenamtliche Arbeit Spaß machen kann und die Vollzugseinrichtungen froh sein können, solche tollen Menschen in ihre Arbeit integrieren zu können.
"leer"   Bildrechte: E. Tix
die Teilnehmenden zusammen mit den Organisatoren

Artikel-Informationen

erstellt am:
02.10.2019
zuletzt aktualisiert am:
25.10.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln