Niedersachen klar Logo

Interview mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen

Einer unserer Aufträge lautet:

Die Förderung des Gefangenen ist insbesondere auf soziales Lernen und die Ausbildung von Fähigkeiten und Kenntnissen, die einer künftigen beruflichen Integration dienen, auszurichten.

Zwei engagierte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, Frau Richter und Frau Knuth unterstützen uns seit dem 27.03.2018 dabei und kommen wöchentlich als Lernpaten in die Jugendanstalt, um momentan zwei Inhaftierten Nachhilfe zu erteilen.

Zunächst betreuten sie ehrenamtlich bei der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) in Hameln zwei junge Frauen und haben sie beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützt. Sabine Herbst von der LEB stellte den Kontakt zur Jugendanstalt her und seither verhelfen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen jungen Inhaftierten zu einer neuen Perspektive.

Im Interview mit Frau Richter und Frau Knuth:

"Wir möchten den Jugendlichen zu einer neuen Perspektive verhelfen, ihnen eine andere Sichtweise vermitteln, denn wir vertreten die Auffassung, wenn man etwas erreichen möchte, dann schafft man das auch. Allerdings müssen die Gefangenen auch wollen und wir geben dann eine Hilfestellung.

Wir lesen mit ihnen aus der Zeitung "Klar und deutlich" und sie bearbeiten die passenden Aufgaben. Wir lesen auch einfache Zeitungsartikel, unterhalten uns über Deutschland, Europa und die Heimat der Inhaftierten. Wir versuchen ihnen für die Zukunft Grundlagen, nicht nur in der deutschen Sprache, sondern auch in der Lebensweise zu geben. Dabei hilft uns vor allem unsere eigene Lebenserfahrung, wir haben selbst Kinder und Enkel und über 40 Jahre Berufserfahrung.

Wir sind keine Lehrerinnen, von den Gefangenen werden wir absolut respektiert. Misserfolge hatten wir streng genommen noch nie, freuen uns über Erfolge und loben die jungen Insassen. Hört jemand auf, sind wir zwar traurig, haben aber Verständnis. Sofern sich ein Schüler verbessert hat uns sich bei uns bedankt, freuen wir uns sehr.

Wir fühlen uns in der Jugendanstalt gut betreut und haben mit bestimmten Sicherheitsvorschriften überhaupt kein Problem. Die Schulassistentin der Jugendanstalt betreut uns ebenfalls sehr gut und ist immer um einen reibungslosen Ablauf bemüht".


Zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen bieten einem Gefangenen Nachhilfeunterricht   Bildrechte: Bertram
Frau Richter und Frau Knuth bei der Nachhilfe mit einem Insassen (v.l.)

Hiermit bedanken wir uns bei den beiden ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, vertretend für viele Ehrenamtliche bei der Jugendanstalt Hameln für die Einsatzbereitschaft, das freiwillige und ehrenamtliche Engagement!

"Eine Verbindung die man zu schätzen weiß, ist die gute Zusammenarbeit". Vielen Dank!

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln