Niedersachen klar Logo

Aktuelle Informationen für Besucher der Jugendanstalt Hameln


Aktuelle Regeln und Einschränkungen zum Infektionsschutz:


Nachfolgende Regelungen gelten bis einschl. 19.9.21:

Um Ihnen die Besuche bei Ihren inhaftierten Angehörigen, Freunden etc. wieder zu ermöglichen und gleichzeitig alles für den Infektionsschutz der Inhaftierten, Besucher und Besucherinnen sowie der Bediensteten zu tun, bedarf es einiger Schutzmaßnahmen und der Einhaltung von Verhaltensregeln.

Bitte halten Sie daher die folgenden Regeln unbedingt ein, damit Ihr Besuch in der Jugendanstalt sicher und entspannt verläuft:

- Bitte tragen Sie wenn möglich eine FFP2 Maske (Abbildung rechts).

- Es kann bis auf weiteres nur eine Person zum Besuch zugelassen werden. Damit notwendige Sicherheitsabstände eingehalten werden können, wurde die Zahl der Besuchsplätze reduziert.

- Planen Sie ihren Besuchstermin bitte rechtzeitig. Reisen Sie bitte nur zum Besuch an, wenn Sie frei von Erkältungssymptomen sind, keine erhöhte Temperatur haben und in den letzten Tagen weder in einem Risikogebiet waren, noch unmittelbaren Kontakt zu Personen hatten, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Bei entsprechenden Symptomen oder Kontakten dürfen Sie die Anstalt nicht betreten.

- Das Betreten der Anstalt nimmt mehr Zeit in Anspruch, als Sie es gewohnt sind. Sie werden bezüglich eines Infektionsrisikos befragt und über die aktuell geltenden besonderen Regeln informiert. Bitte kommen Sie deshalb spätestens 30 Minuten vor dem Besuchstermin zur Anstalt. Andernfalls kann der Besuch nicht stattfinden.

- Im Wartebereich vor der Pforte und in der Eingangshalle muss der Sicherheitsabstand von 1,5 m unbedingt eingehalten werden. Beachten Sie bitte unbedingt die entsprechenden Markierungen. Betreten Sie diese Bereiche nicht, wenn Sie erkennen, dass der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann.

- Vor dem Pforteneingang befindet sich ein Spender mit einem Händedesinfektionsmittel. Bitte desinfizieren Sie ihre Hände sorgfältig vor dem Betreten der Pforte.

- Während ihres gesamten Aufenthalts in der Jugendanstalt Hameln müssen Sie ständig – auch in der Besuchsabteilung - die Mund-Nase-Bedeckung tragen.

- Wenn Sie keine Mund-Nase-Maske tragen können, können Sie leider nicht als Besucherin oder Besucher
zugelassen werden. Das gilt auch bei Vorlage eines ärztlichen Attests.

- Die Besuchszeit beträgt 60 Minuten.

- In der Besuchsabteilung gibt es keine Speisen und Getränke. Ein Einkauf für Ihren Angehörigen ist nicht möglich. Sie dürfen keine Speisen und Getränke und kein Bargeld mit in die Anstalt nehmen.

- Während der Besuchszeit sind Sie von dem Inhaftierten durch eine Plexiglasscheibe getrennt.

- Körperkontakte in jeder Form wie Händeschütteln, Umarmungen usw. sind verboten. Halten Sie bitte jederzeit den Sicherheitsabstand ein.

- Körperliche Berührungen, das Absetzen der Mund-Nase-Bedeckung, die Unterschreitung des Mindestabstands und alle sonstigen Verstöße gegen die hier aufgeführten Regeln führen zum sofortigen Abbruch des Besuchs.



Ab 20.09.2021 gelten nachfolgende Regelungen:


ab dem 20.09.2021 kann der Besuch für geimpfte und genesene Strafgefangene und geimpfte, genesene oder getestete Besucher ohne Plexiglasscheibe (Besucherkabine) im Gruppenbesuchsraum erfolgen.

Für nicht geimpfte Gefangene und U-Gefangene kann der Besuch weiterhin nur mit Plexiglasscheibe (Besucherkabine) erfolgen.

Geimpfte Strafgefangene können maximal 2 Personen (inklusive Kind bis 12 Jahre) empfangen, ungeimpfte Gefangene maximal eine Person (plus ein Kind bis 12 Jahre).

Der Besuch mit einem Kind, welches nicht geimpft, genesen oder getestet ist, kann nur mit Plexiglasscheibe (Besucherkabine) erfolgen.

Für die Einlasskontrolle sind folgende Nachweise erforderlich:

- Der Impfausweis oder der Ausdruck „Digitales COVID- Zertifikat der EU“, welches durch Impfzentren und Apotheken ausgestellt wird. Ein digitaler Nachweis (z.B. über eine Handy-App) wird nicht anerkannt.

Oder

- Eine ärztliche Bescheinigung über die Genesung (maximale Gültigkeit 6 Monate).

Oder

- Ein offizielles schriftliches, negatives Antigen-Schnelltestergebnis, welches durch ein Testzentrum ausgestellt wurde (Selbsttests werden nicht akzeptiert) und nicht älter als 24 Stunden alt sein darf. Auch hier bitten wir um die Vorlage eines Ausdrucks, ein digitaler Nachweis über Handy wird nicht anerkannt.

Grundsätzlich gilt, dass Sie alle Nachweise zusammen mit einem gültigen Ausweisdokument bei jedem Besuch vorlegen müssen.






Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen und Anordnungen im Interesse der Gesundheit der Inhaftierten, Besucher und Besucherinnen und Bediensteten.

Die aktuellen Besuchszeiten und die Zeiten und Kontaktdaten für die Besuchsanmeldung finden Sie unter dem Reiter „Besuchs- und Angehörigeninformationen“.

Besuch via Skype:

Alternativ besteht weiterhin die Möglichkeit, den Besuch als Skype-Konferenz mit Ihrem Angehörigen durchzuführen. Wenn Sie davon Gebrauch machen wollen, müssen Sie über einen PC mit Internetverbindung und mit installierter Skype-Software sowie über ein Skype-Nutzerkonto verfügen. Teilen Sie Ihrem Angehörigen ihren Wunsch nach einem Skype-Besuch mit, damit er den Besuch hier beantragen kann.

Für Ihre Fragen zum Besuch, der Vereinbarung eines Besuchstermins oder wichtige Mitteilungen steht Ihnen die Besuchsabteilung unter der Telefonnummer 05151/904-304 zu folgenden Zeiten zur Verfügung:


- dienstags von 17:15 - 19:30 Uhr
- mittwochs von 13:30 - 16:00 Uhr
- freitags von 13:30 - 15:00 Uhr

Eine Abbildung einer FFP2 Maske zur Erkennung von Besuchern der JA Hameln Bildrechte: JA Hameln

FFP2 Maske

Artikel-Informationen

erstellt am:
10.03.2020
zuletzt aktualisiert am:
13.09.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln